Paules und Fibis HP
  Erwin
 
"Als ich Erwin das erste Mal sah, war er in einem kleinen Käfig in einer dunklen Garage und hatte Hunger. Ich nahm ihn zu mir auf den Schoß und er liebte es, als ich ihn stundenlang streichelte.
Ich habe mich sofort in ihn verliebt und ich habe ihm jede Sekunde gezeigt, wie viel er mir bedeutet.

Ich nahm ihn mit zu mir nach Hause und man sah ihn aufblühen. Wir verbrachten jede freie Sekunde miteinander und waren unzertrennlich.
Er ist das Beste, was mir je passiert ist! Er war so treu und seine Liebe so ehrlich, und jetzt fehlt er mir in diesem unerträglichen Schmerz!
Ich hoffe, er verzeiht mir die Fehler, die ich gemacht habe, es tut mir alles so unendlich leid!

Ich gab ihm leider das falsche Futter und seine Wangen haben sich endzündet. Er musste operiert werden und ich verbrachte die ganze Nacht bei ihm, an seinem neuen Käfig, den ich ihm zu Weihnachten geschenkt hatte. Er hat sich so gefreut!

Die Narkose hatte ihn müde gemacht und er schlief in meinen Armen ein. Ich ging nicht zur Schule, wollte nicht essen, nicht schlafen! Ich wollte alles wieder gut machen! Am nächsten Tag , am 28.02.2006 ist er von mir gegangen, mein kleines Häschen.

Wir haben ihm unter seinem Baum ein kleines Grab gerichtet. Er hat einen wunderschönen Stein aus schwarzem Mamor, mit seinem Namen darauf.
Die Blume, die ich für ihn gepflanzt habe, wächst und gedeiht. Sie war ganz verkümmert, als ich sie sah und erinnerte mich sofort an ihn. Ich päppelte sie wie ihn auf und sie ist heute wunderschön.

Es ist so schade, dass er sie nicht sehen kann. Er fehlt mir so und es ist unerträglich, zu wissen, dass ich ihn nie wieder sehen werde. Seit so langer Zeit bin ich nun schon ohne ihn und ich kann es immer noch nicht fassen.

Erwin, ich liebe dich und ich werde dich immer lieben!


ein Bild
 
  Heute waren schon 1 Besucher (31 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=